Donnerstag, 15. Juni 2017

Abendstimmung mit Karli

Karli - wer ist das noch gleich.

Abendstimmung im Juni 2017
Ich bin der Kater mit dem geschenkten Leben. Angefahren wurde ich im Februar 2017 am Straßenrand liegend entdeckt. Mein Finder brachte mich zum Tierschutzverein - da ging es mir gar nicht gut. Mein Kiefer war zerquetscht, der Gaumen gerissen, mein ganzer Kopf war verletzt. Ein einziges Durcheinander. 
Februar 2017

Wochenlang kämpfte man um mich - und ich half kräftig mit. Brav unterstützte ich als damaliger Wildkater durch Sanftmut und freundliches Verhalten die handelnden Personen. Mehrere Operationen musste ich überstehen, der Kiefer wurde geflickt, ein Auge entfernt - da war die Kastration der kleinste Baustein.
März 2017
Wochenlang wurde ich mit der Sonde ernährt, wurde gebadet und liebevoll betreut. Jeder kleine Fortschritt machte alle Beteiligten glücklich. Die ersten wackeligen Schritte, der erste Ausflug aus dem Korb, der erste Gang alleine ins Katzenklo - ja auch das muss gefeiert werden. Ich bin sogar mit den Urlaub gereist, damit meine Versorgung gewährleistet war.
April 2017
Nun bin ich fit - ich kann alleine fressen, laufen, spielen und ein erfülltes Katerleben führen. Ich wohne mit anderen Katzen in einem großen Haus und habe Freigang in einem großen Garten mit vielen Klettermöglichkeiten. Um den Garten herum führt ein Netz - aber das stört mich nicht weiter. Eine Katzenklappe gewährt uns allen Tag und Nacht Zugang nach draussen. Wir haben zur Zeit einige Katzenkinder und Fundkätzchen zur Aufzucht - sie sollen ein besseres Leben führen als ihre wilden Mütter. Mit den spiele ich sehr gerne - da kann ich richtig herumalbern.