Vermittlungsablauf


Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für eine Katze aus dem Tierschutz interessieren.  

Sie möchten eine Katze aus dem Tierschutz aufnehmen, weil Farbzeichnungen und andere Erwartungen für Sie eher zweitrangig sind. Ihnen ist vielmehr wichtig, dass Sie einer Katze ein endgültiges Zuhause geben möchten, in der sie kennenlernt, was ihr bisher vorenthalten war: ein beständiges und katzengerechtes Umfeld, tierärztliche Versorgung, Geborgenheit und liebevolle Zuwendung. Sie haben sich mit den Anforderungen und Eigenarten an eine Katzenhaltung beschäftigt und sind sich sicher, dass eine Katze zu Ihnen, Ihren Lebensumständen und zukünftigen Planungen passt. Sie haben Verständnis, dass an Sie als zukünftige Halter einige Erwartungen gestellt werden.  

Jede Katze ist besonders und wir versuchen, für jedes einzelne Tier die zu ihr passenden Besitzer und Haltungsform zu finden. Wir möchten unsere Schützlinge und ebenso auch Sie vor Enttäuschungen bewahren und daher im Vorfeld möglichst sichergehen, dass Samtpfote und Mensch gut zueinander passen und für immer glücklich miteinander werden können. 

Unsere zu vermittelnden Katzen werden bewusst nicht in Zwingern gehalten sondern haben nach einer Quarantänezeit Familienanschluss. Dies bedeutet dass sie während der Zeit bei uns in einem gesicherten Auslauf mit verschiedenen Klettermöglichkeiten, Spielzeugen und mit jederzeitigem Zugang zum Haus leben.

Klettermöglichkeit im gesicherten Auslauf
Katze im Spieltunnel

Aufgrund der intensiven  menschlichen Betreuung, verschiedenen optischen, akustischen und motorischen Anregungen sind die meisten unserer Katzen sehr menschenbezogen, zahm, zutraulich und mit Alltagsgeräuschen wie vorbeifahrenden Autos, Staubsauger, Kaffeemaschine usw. bestens vertraut. Da alle unsere Katzen bei uns einen gesicherten Auslauf kennengelernt haben vermitteln wir in eine reine Wohnungshaltung nur, wenn eine zweite Katze und mindestens ein gesicherter Balkon vorhanden ist. 

Alle unsere Katzen sind bei der Abgabe gechipt, geimpft, mehrfach entwurmt und gegen Flöhe behandelt. Sie erhalten einen Abgabevertrag und einen Heimtierausweis, in dem die Impfungen und Behandlungen vermerkt sind. Eine Abgabe erfolgt nur gegen Entrichtung einer Schutzgebühr. Diese kann je nach Alter und Gesundheitszustand variieren. Wir erwirtschaften damit keinen Gewinn sondern versuchen, zumindest einen Teil der anfallenden Kosten zu decken. Ohne diese Gebühr könnten wir keine Tiere mehr retten.

Da wir täglich Katzenelend erleben und dies nur durch konsequentes Kastrieren von Freigängerkatzen verringert werden kann, erheben wir zusätzlich zur Schutzgebühr bei der Vermittlung von kleinen Kätzchen einen Kastrationspfand, der bei Nachweis der späteren Kastration komplett zurück erstattet wird. 
Für eine Vorkontrolle und um Ihrer Samtpfote den Einstieg in ihr neues Leben so angenehm wie nur möglich zu bereiten bringt ein Mitglied unseres Tierschutzvereins die Katzen in den meisten Fällen in ihr neues Zuhause. Die Anwesenheit einer vertrauten Person erleichtert die Eingewöhnung und schafft schneller Vertrauen. In den Fällen in denen wir dies aufgrund der Entfernung nicht durchführen können bitten wir vorab um das Ausfüllen eines Fragebogens und um Übersendung von Fotos des neuen Zuhauses.
Fragebogen zur Vermittlung 

Auch nach der Abgabe stehen wir Ihnen gerne für  Fragen bezüglich Ihres neuen Familienmitgliedes zur Verfügung. Wir freuen uns immer, von unseren einstigen Schützlingen zu hören. Eine Vermittlung zum Wohle der Katzen und zur Zufriedenheit der neuen Besitzer  sind für uns Motivation und  Bestätigung.